if-System

(intelligentes Flüssigkeits-System)

die Geschichte der Heizungstechnik

Abkürzungen im SHK-Handwerk

Bosy-online-ABC
Das if-System besteht aus dem patentrechtlich geschützten LoccoZ-Systemkonzept und den LoccoZ-Produkten. Das innovative System spart Wasser und Rohrleitungen, ist hygienisch, und setzt aufgrund der  Technologie, des Designs und der Effizienz neue Maßstäbe in der Sanitärtechnik.
herkömmliche Installation
LoccoZ if-SYSTEM
blau - Kaltwasserleitung, rot - Warmwasserleitung
blau - Kaltwasserleitung, rot - Warmwasserleitung, gelb - Mischwasserleitung, schwarz - Steuer- und Regeleinheit
Quelle: if-SYSTEM GmbH

Programmierbare Armatur

 

Quelle: if-SYSTEM GmbH
In einer zentralen Steuereinheit wird kaltes und warmes Wasser auf eine voreingestellte Wassertemperatur gemischt und durch eine Mischleitung den einzelnen speziellen Auslaufarmaturen zuführt. Das Einrohrsystem reduziert Material- und Installationskosten und senkt  durch die intelligente Steuerung den Wasserverbrauch (bis zu 60 %).
In Einfamilienhäusern werden die Kalt- und Warmwasserleitung in dem Technikraum in einer kompakten Einheit zusammengeführt und über das Einrohrsystem zu den Verbrauchern  geleitet. In Mehrfamilienhäusern, Appartmenthäusern und Hotels wird jede Wohnung bzw. Zimmer durch eine Einheit versorgt. So müssen nur noch Zuleitungen verlegt werden und jeder Betreiber kann die Wassermenge, Wassertemperatur und den maximal notwendigen Druck mit einer speziellen Software eingestellen.

Die Rohrleitung, die zu den Auslaufarmaturen führt, ist bei der Nichtnutzung drucklos. Dadurch ist die Gefahr von Rohrbrüchen fasst ausgeschlossen. Durch einen niedrig eingestellten Wasserdruck werden Druckschwankungen, die bei einem gleichzeitigen Verwenden von mehreren Armaturen ausgelöst werden, stark reduziert und Wasserschläge können nicht auftreten.

Da die Wassermenge, die Wassertemperatur und der Wasserdruck zentral geregelt werden, benötigen die Armaturen keine mechanisch bewegte Bauteile und haben dadurch auch keine Stagnationszonen, in denen sich Bakterien (z. B. Legionellen) und Keime, bilden bzw. vermehren können. Außerdem gibt es keine Metallausschwemmung in dem System (Rohrleitungen und Armaturen).
Die Wunschtemperatur, Wassermenge und Wasserlaufzeit lassen sich durch programmierbare Tasten an der  Armatur stufenlos einstellen und auslösen. Außerdem gibt es Armaturen, die sich manuell, auf Touchscreen, berührungslos über Sensoren oder über die Stimme betätigen lassen.
Für eine bestehende Trinkwasserinstallation gibt es ein Umrüstungseinheit, das unter dem Sanitärgegenstand montiert, am Hausstromnetz angeschlossen und normgerecht mit den Kalt- und Warmwasseranschlüssen verbunden wird.
Die Errichtung einer Trinkwasserinstallation und wesentliche Änderungen an diesen dürfen nur von Installationsbetrieben durchgeführt werden, die in das Installateurverzeichnis eines WVU eingetragen sind.
 

Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass von meiner Website aus Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

das neue Videoportal von HaustechnikDialog mit vielen interessanten Informationen und Anleitungen aus der Haustechnik
Videos aus der SHK-Branche
SHK-Lexikon

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste