In vielen Städten und Landschaften sind Ratten in der Kanalisation und den Abwassersystemen der Häuser eine Plage. Der bauliche Zustand der Abwasseranschlüsse ist häufig sehr marode. Viele Gemeinden haben durch entsprechende Formulierung der Abwassersatzungen den Verantwortungsbereich der Instandhaltung auf den Grundstückseigentümer abgeschoben.
Quelle: InventTech GmbH
Undichte und nicht mehr genutzte Hausanschluss- und Grundleitungen sind der Lebensraum und die Kinderstube für Ratten. Die wirksamste Rattenbekämpfung ist, den Lebensraum und Bewegungsradius der Tiere einzuschränken. Deshalb reicht es aus, die defekten Rohre außer Betrieb zu nehmen. Nicht mehr genutzte Leitungen müssen beidseitig verschlossen bzw. komplett verfüllt werden.

In der DIN 1986 Teil 30 ist festgelegt, dass spätestens bis zum 31.12.2015* für jedes Grundstück der Nachweis einer Dichtheitsprüfung der Abwasserleitungen vorliegen muss. Auch das Wasserhaushaltsgesetz (WHG § 18b) schreibt vor, dass Betriebe ihre Abwasserleitungen regelmäßig auf Dichtheit kontrollieren lassen müssen. Die Dichtheitsprüfung ist von einem anerkannten Fachbetrieb durchzuführen und der Nachweis durch den Betreiber bei der zuständigen Behörde einzureichen.
* Diese Vorgabe ist in vielen Bundesländern ausgesetzt worden.

Ratten sind in fast allen Kanalnetzen mehr oder weniger stark vorhanden und immer wieder kommen sie auch in die Wohnungen. Hier ist eine Rattenattacke "von unten" ein Albtraum aller Toilettenbenutzer. Lebensmittelreste, die durch die Toilette oder Küchenspüle entsorgt werden, ziehen die Ratten unwillkürlich an. Aber auch Hochwasser-Ereignisse im Kanalnetz zwingen die Ratten zur Flucht nach oben. Es wurde schon berichtet, dass Ratten bis in die 10. Etage von Wohnhäusern gekommen sind. Auch glatte senkrechte Rohrleitungen sind kein Hindernis für Ratten. Deshlb müssen Sperren (zentral oder dezentral) sie daran hindern, in die Wohnungen zu kommen.
Zentrale Rattensperre
Quelle: Dallmer GmbH & Co. KG
Je nach der Anlagenart werden Rückstausicherungen eingebaut. Diese wirken auch gegen das Eindringen von Ratten in das Hausabwassersystem.
  •  Stausafe F - Motorisch betriebener und elektronisch gesteuerter Rückstauautomat gemäß DIN EN 13564 für fäkalienhaltiges Wasser. Dichtkraft 500 Newton, Schließzeit ca. 6 Sekunden, Elektromotor in wasserdichtem Gehäuse und Batterie-Ladegerät für den netzunabhängigen Betrieb, Warngerät mit Summer zur Unterputzund Aufputzmontage, werkzeuglose Wartung, gebäudeleitfähig.
  •  Stausafe RS - Rückstauverschluss gemäß DIN EN 13564 für fäkalienfreies Abwasser, mit zwei selbsttätigen Verschlüssen und einem zusätzlichen Notverschluss
  •  Stausafe E, Stausafe H - Rückstauverschlüsse als Funktionselement oder Rattensperre. Stausafe E mit einer Klappe, Stausafe H mit einer Klappe und einer Handverriegelung

 

Eine relativ einfache Lösung ist diese Rattensperre, die verhindert, dass Ratten über die Abwasserrohrleitungen der Sanitärbereiche in die Wohnungen gelangen. Die Rattensperre wird in der Fallleitung im Kellerbereich eingebaut.
Voraussetzung zum Einbau ist ein Rohrdurchmesser von 100 mm. Ansonsten kann jede Rohrart angeschlossen werden.
 

Rattentrichter

Quelle: Carla Kemmerling

Rattensperre
Quelle: Vermend ApS
In der Rattensperre für die Installation in liegender Kanalisation eines Reinigungsschachtes befinden sich zwei unabhängig voneinander aufgehängte Klappen. Eine Klappe lässt den Durchlauf der Abwässer aus dem Gebäude durch und die andere Klappe verhindert das Eindringen der Ratten in die Abwasserleitungen des Gebäude von der Außenseite.
 

 

Anordnung der Rattensperre
Quelle: Vermend ApS
Elektronische Rattenfalle
Quelle: WiseCon AB
Die elektronische Rattenfalle bekämpft die Ratten direkt in Abwasserrohren. Über die Bewegung und der Körperwärme der Ratte schießt ein Bündel Stacheln den Querschnitt ab und dem Tier wird die Wirbelsäule gebrochen. Die Stacheln werden danach wieder hochgezogen und sind für die nächste Ratte einsatzbereit. Die tote Ratte wird mit dem Abwasser fortgespült.
Über eine SIM-Karte und ein GSM-Modul liefert diese Rattenfalle präzise Informationen über das Auftreten von Ratten. Zur Zeit ist sie nur in Dänemark und Schweden zugelassen. In Deutschland wird die Falle vom Umweltbundesamt in Berlin getestet.
 

Dezentrale Rattensperre
Objektsicherung - Aufgesteckt auf den Geruchverschluss
Quelle: Viega GmbH & Co. KG
Rückstausicherungen für fäkalienfreie und fäkalienhaltige Abwässer können   auch das Eindringen von Ratten in Wohnungsabschnitte helfen. Leider können sich die Ratten durch die Rohrwandung der Kunststoffteile bzw. Dichtungen der Klappen durchnagen.
Mehrere Sanitärgegenstände, so z. B. , Ausgussbecken, Duschen, Badewannen und Waschmaschinen, können auch direkt abgesichert werden. Die Rückflusssicherung befindet sich dann direkt am Geruchsverschluss. Dieses Bauteil ist nur für Räume von untergeordneter Nutzung (z. B. Kellerraum) geeignet und wenn keine Gefährdung von hohen Sachwerten und Gesundheit der Bewohner stattfindet.
Doppelte Rückflusssicherung
Handbetätigung der 2. Klappe
Quelle: Viega GmbH & Co. KG
In einigen Städten werden diese Klappen für ganze Stadtteile direkt an den WC-Becken eingesetzt. Wobei immer noch die Gefahr besteht, dass die Ratten die Kunststoffleitungen durchnagen.
Rattensperre - senkrecht
Quelle: Sanitärtechnik Eisenberg GmbH
Diese Bauart geprüften Anschlussteile mit eingebauter mechanischer Rattensperre sind auf der Rückseite der Klappe durchbisssicher mit Edelstahl verkleidet.
Die Rattensperre ist verriegelbar und kann zur manuellen Reinigung per Hand betätigt werden.
Diese Klappen gibt es für WC-Anschlussstutzen DN 90 und DN 100.
 
Rattensperre - waagerecht
Quelle: Sanitärtechnik Eisenberg GmbH
Rattstop - wandhängendes WC
Quelle: InventTech GmbH Patentmarketing
Diese mechanische Sicherungsklappe gegen Rattenbefall, wird an dem WC-Becken befestigt. Bei einem wandhängenden WC ist aus funktionstechnischen Gründen ein Anschlußstück mit zweifacher Lippendichtung erforderlich. Eine eingesetzte Edelstahlfeder gewährleistet auch bei vertikalem Einbau für eine sichere Schließung.
 
Rattstop - waagerechter Abgang
Quelle: InventTech GmbH Patentmarketing


das neue Videoportal von HaustechnikDialog mit vielen interessanten Informationen und Anleitungen aus der Haustechnik
Videos aus der SHK-Branche
SHK-Lexikon

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste 

Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass von meiner Website aus Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Gelistet bei den ENERGIE-TOP10 von energieportal24.de!Energieliga.deGelistet bei den ENERGIE-TOP10 von energieportal24.de!