An die Schwimmbäder, Badebecken und Whirlpools (Warmsprudelbecken) werden hohe hygienische Anforderungen gestellt, dies gilt besonders für öffentliche Einrichtungen.
Hier sind folgende Normen zu beachten.
  •  DIN 19643-1: Allgemeine Anforderungen
  •  DIN 19643-2: Verfahrenkombination: Adsorption, Flockung, Filtration, Chlorung
  •  DIN 19643-3: Verfahrenskombination: Flockung, Filtration, Ozonung, Sorptionsfiltration, Chlorung
  •  DIN 19643-4: Verfahrenskombination: Flockung, Ozonung, Mehrschichtfiltration, Chlorung

Die öffentlichen Schwimmbäder werden durch die örtlichen Gesundheitsbehörden (Amtsarzt), die die Einhaltung der nach DIN 19643 geforderten Wasserqualität und die Anlagentechnik überwachen, regelmäßig überprüft. Auch Hotelbäder, Freibäder auf Campingplätzen oder Becken von Fitness- oder Saunaclubs gelten als öffentliche Schwimmbäder.

Schwimmbäder gibt es, je nach der Bauweise oder Nutzung eingeteilt, in den verschiedensten Ausführungen.
      •  Hallenbad
      •  Freibad
      •  Allwetterbad
      •  Wellenbad
      •  Sportbad
      •  Thermalbad
      •  Solebad
      •  Freizeitbad
      •  Erlebnisbad
      •  Stadtbad
      •  Volksbad
Öffentliche Schwimmbadanlage

1 Steuerschrank mit eingebautem BlueControl®-Pilot - 2 GSM-Funkmodem - 3 Füllwasserzulauf -  4 Wasserspeicher mit Niveauelektroden - 5 Umschaltventil für Rinnenreinigung - 6 drehzahlgeregelte Umwälzpumpe - 7 Dosieranlage für Flockungsmittel - 8 Filteranlage 1 - 9 Filteranlage 2 - 10 Badewasserheizer - 11 Chlorozonanlage® - 12 Dosieranlage für pH-Heben - 13 Dosieranlage für pH-Senken - 14 Bodeneinlaufdüsen - 15 Massagestation - 16 z. B. Wildquell oder Bodenluftsprudel - 17 Unterwasserscheinwerfer - 18 Nackenschwall - 19 BlueControl®-Fernpilot  - 20 Messstation - 21 GLT-Anbindung    Quelle: Ospa Schwimmbadtechnik


Private Schwimmbäder
Schwimmbad mit Whirlpoolanlage
Schwimmbad mit Überlaufrinne
Schwimmbad mit Skimmer

1 Superfilteranlage
2 Chlorozonanlage®
3 Heberbehälter
4 Dosieranlage für pH-Senken
5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben
6 Steuerschrank
7 Messstation
8 BlueControl®-Fernpilot
9 Strahleneinläufe
10 Rinnenabläufe
11 Wasserspeicher
12 Füllwasserzulauf
13 Umsteuerventile
14 Whirlpool mit Ospa-Superjet

1 Filteranlage
2Chlorozonanlage®
3 Heberbehälter
4 Dosieranlage für pH-Senken
5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben
6 Steuerschrank
6 Messstation
8Ospa-BlueControl® -Fernpilot
9 Strahleneinläufe
10 Rinnenabläufe
11 Wasserspeicher

1 Filteranlage
2 Chlorozonanlage®
3 Heberbehälter
4 Dosieranlage für pH-Senken
5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben
6 Steuerschrank
7 Messstation
8 Ospa-BlueControl®-Fernpilot
9 Einlaufdüsen
10 Oberflächenreiniger (Skimmer)
11 Bodenablauf

Quelle: Ospa Schwimmbadtechnik
Im Gegensatz zu öffentlichen Schwimmbädern gibt es bei den privaten Schwimmbädern, die nur von einer Familie benutzt werden, keine Vorschriften. Sollte das Bad auch von Gästen mitbenutzt werden, so sind auch die Normen und Regelwerke für den Bau, der Wasseraufbereitung und der Wartung zu beachten. Diese Bäder werden zwar nicht überwacht, aber im Falle eines Unfalls oder einer Erkrankung aufgrund des Schwimmbadwassers, wird mit Sicherheit die Krankenkasse oder die Gesundheitsbehörde tätig.
Bauteile einer Schwimmbadanlage
      •  Filteranlage
      •  Chlorozonanlage
      •  Heberbehälter
      •  Dosieranlage für pH-Senken
      •  Dosieranlage für KH-/pH-Heben
      •  Steuerschrank (Regelung)
      •  Messstation
      •  Einlaufdüsen / Strahleneinläufe
      •  Oberflächenreiniger (Skimmer) / Rinnenabläufe
      •  Bodenablauf
      •  evtl. Wasserspeicher


Whirlwanne

Whirlpool
Quelle: Graf Wellness-Design


Whirlwannen sind Wasserbecken, in denen Luft durch Düsen eingeblasen werden (Sprudelbad). Die Luftblasen sollen eine sanfte und flächige Massage herstellen. Außerdem kann über andere Düsen Wasser in das Becken gedrückt werden. Die eine kräftige und punktuelle Massage bewirken. Das Wasser wird nach jedem Badegang abgelassen. Somit kann die Whirlwanne ohne Wasseraufbereitung betrieben werden.
Whirlpools gibt es in runder, quadratischer, rechteckiger und ovaler Ausführung. Sie haben neben den Luftdüsen eine oder mehrere Wasserdüsen.Sie werden im privaten und gewerblichen Bereich (Wellnesshotels, Krankenhäusern, Kurkliniken) zur Erholung (Wellness) oder für therapeutische Zwecke bzw. zur medizinischen Therapie eingesetzt.
Das warme Wasser eines Whirlpools bleibt für längere Zeit im Becken stehen und wird zur nächsten Benutzung wieder aufgeheizt. Dadurch ist es der beste Nährboden für Keime aller Art (Bakterien, Pilze). Durch den Sprudeleffekt entstehen Aerosole (kleinste lungengängige Wassertröpfchen), die Legionellen transportieren können. Wenn diese eingeatmet werden, kann es für bestimmte Personengruppen (Kleinkinder, ältere und/oder kranke Personen) u. a. zu einer Legionärskrankheit oder zum Pontiac-Fieber kommen.
Wenn private Whirlpools als Warmsprudelbecken auf der Terrasse oder im Garten auch von Gästen benutzt werden, dann ist es wichtig, dass eine gute Filter- und Heizungsanlage eingebaut ist. Hier sollte auch auf den pH-Wert (ca. 7,8) geachtet und  es muss unbedingt desinfiziert (spezielle Chlortabletten) werden. Außerdem ist das Becken regelmäßig zu gereinigen.
das neue Videoportal von HaustechnikDialog mit vielen interessanten Informationen und Anleitungen aus der Haustechnik
Videos aus der SHK-Branche
SHK-Lexikon
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass von meiner Website aus Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste