Ich bin wieder auf den Hund gekommen

Jetzt habe ich wieder Zeit und

deshalb ist nach 13 Jahren "ohne" 2011 wieder ein Hund ins Haus gekommen

meine / unsere bisherigen Hunde

 

Anka

1956 - 1970

Deutscher Schäferhund

Terry

1974 - 1979

Welsh Terrier

Rassi

1979 - 1986

Neufundländer

Mandy

1986 - 1998

Neufundländer

Liebe - ein leben lang
Wenn ich mich entscheide, einen Hund anzuschaffen, muss ich mir darüber im Klaren sein, dass ich mich entscheide, mein Herz und einen großen Teil der eigenen Freiheit an ein lebendiges Wesen zu hängen. Ich liebe den Hund, und er merkt, dass ich es ehrlich meine und werde zurückgeliebt. Und das mit einer Heftigkeit und Absolutheit, die mir den Atem raubt.
Deshalb werden Hunde oft von der Umgebung verachtet, weil Hunde sich bedingungslos anschließen und auch einen großen Teil ihrer Freiheit bereitwillig opfern. Diese Liebe wirkt auf die meisten Menschen entwaffnend oder befremdend. Aus der Erfahrung mit meinen bisherigen Hunden habe ich erlebt, dass dieses Band immer enger und enger wird.
Die letzten Lebensmonate eines Hundes sind oft mit vielen Einschränkungen verbunden, aber seine Zuneigung bleibt unerschütterlich. Und daran kann keine Krankheit oder Schwäche etwas ändern. Für den Hund ist die Liebe immer für das ganze Leben und das in guten und schlechten Zeiten. Hier leben sie den Menschen etwas vor, was uns ein wenig beschämt. Ich schenke meinem Hund ein "klein wenig Liebe" und viel Zeit.
Dafür schenkt er mir restlos alles, was er zu bieten hat
.
Viele Leute sagen, dass es einen trifftigen Grund gibt, sich keinen Hund anzuschaffen, und der besteht darin, dass man eines Tages von ihm Abschied nehmen muss. Wie schwer das ist, kann jeder Hundehalter nachempfinden. Diesen Verlustschmerz können alle anderen nicht nachvollziehen.
Entscheidet man sich aber für einen Hund, dann bekommt man unendlich viel zurück und das ist so sicher, wie der Schmerz des Abschieds. Das ist der Preis, den wir dafür zahlen müssen, der Mittelpunkt eines Hundlebens gewesen zu sein.  Das Gefühl des Verlustes, das wir empfinden, ist nur der Ausdruck, dass es etwas Besonderes war und bleibt - kostbar und unvergessen.

(Vorlage: Uwe Bockelmann/Sean Ellis - Kubrick The Dog)

Das Alter eines Hundes

Berechnung:

1. Hundejahr = 15 Menschenjahre

2. Hundejahr = 10 Menschenjahre

ab dem 3. Hundejahr = 5 Menschenjahre für jedes weitere Jahr

 

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste