Golden Retriever
Olli
8. Oktober 2017

       
 
 
Liebe - ein leben lang
Wenn ich mich entscheide, einen Hund anzuschaffen, muss ich mir darüber im Klaren sein, dass ich mich entscheide, mein Herz und einen großen Teil der eigenen Freiheit an ein lebendiges Wesen zu hängen. > weiterlesen
10 Wünsche eines Hundes an sein Frauchen/Herrchen!
  1. Mein Leben dauert 10-15 Jahre, jede Trennung von Dir bedeutet für mich Leiden, bedenke das, bevor Du mich anschaffst.
  2. Gib mir Zeit, zu verstehen, was Du von mir verlangst und ich werde mich bemühen, Deine Wünsche zu erfüllen.
  3. Zürne mir nie lange, und sperr mich zur Strafe nicht ein, Du hast Deine Arbeit, Dein Vergnügen, Deine Freunde – ich habe nur Dich.
  4. Bedenke, ehe Du mich schlägst, dass meine Kiefer mit Leichtigkeit Deine Hand zerquetschen könnten, dass ich sie aber nie gegen Dich einsetzen würde.
  5. Sprich mit mir. Auch wenn ich Deine Worte nicht ganz verstehe, so doch die Stimme, die sich an mich wendet.
  6. Schenke mir Dein Vertrauen, ich lebe davon.
  7. Ehe Du mich als unwillig, bockig und faul beschimpfst, bedenke, dass ich vielleicht krank bin, Dich nicht mehr hören kann oder ein verbrauchtes Herz habe.
  8. Behandle mich, wie Du selbst behandelt werden möchtest – ich vergesse nie.
  9. Kümmere Dich um mich, wenn ich alt bin – auch Du wirst einmal alt sein.
  10. Gehe jeden schweren Gang mit mir. Sag nicht: Ich kann so etwas nicht sehen, oder: Es soll in meiner Abwesenheit geschehen. Alles ist leichter für mich, mit Dir!

Was kostet ein Hund?
Bei der Anschaffung eines Hundes müssen nicht nur alle Familienmitglieder zustimmen, sondern auch die räumlichen Verhältnisse und ausreichend Auslauf für den jeweiligen Hund müssen vorhanden sein. Außerdem muss man sich vor der Anschaffung über die Kosten im Klaren sein, denn ein Hund lebt evtl. für die nächsten 10 bis 15 Jahre als Mitglied der Familie im Hause.
Die Kosten sind von der Rasse, der Größe und von seiner Gesundheit abhängig. Ein echter Rassehunde ist natürlich viel teurer als ein Mischling oder ein Tierheimhund. Aber dann folgen die monatlichen und jährlichen Kosten.
Die wirklich notwendigen Kosten sind z. B. die Grundausstattung (ab 80 €), Nahrung (ca. 3 - 90 €/Monat), Hundesteuer (je nach Gemeinde zwischen (1) 50 bis 300 €/a, "gefährliche" Hunde auch bis 1.000 €), Tierarzt (ca. 70 - 150 €/a, z. B. für  Impfungen, Wurmkuren, Zeckenhalsband, einfache Behandlungen bzw. kleine Operationen) und eine Hundehaftpflichtversicherung (40 - 70 €/a), die in einigen Bundesländern gesetzlich vorgeschrieben ist (für alle Hunde in Berlin, Hamburg, Niedersachsen und Thüringen).
Dazu kommen dann, je nach Bedarf noch die Kosten für eine Hundeschule (Einzelstunden ab 30 €/Stunde, Kurse 30 bis 300 €), Spielzeug (3 € bis ....) und Hundesitter (10 - 30 €/Stunde) bzw. eine Hundepension (10 - 50 €/Tag). Hier bietet es sich an, Hundfreundschaften zu pflegen, dann sind gegenseitige kurzzeitige Betreuungen kein Problem. Weitere Kosten entstehen, wenn man sich selber die Fellpflege nicht zutraut. Hier können je nach Hunderasse und Größe des Hundes in einem Hundesalon ca. 30 - 90 €/Anwendung bzw. 25 - 40 €/Stunde angesetzt werden.
Bei mir kommen dann noch Fahrkosten dazu, weil ich mit meinem Hund nicht durch die Straßen ziehe. Spaziergänge durch die Stadt und vor allem viel befahrene Straßen sind für ihn kein Vergnügen sondern eher eine Qual. Je nach Wetterlage habe ich viele verschiedene Auslaufstellen, an denen der Hund auch meistens ohne Leine andere Hundebegegnungen hat. So kommen wöchentlich ca. 200 km (ca. 50 - 70 € Spritkosten) zusammen, die ich mir und meinem Hund gönne.
Nur wer sich vorher im Klaren darüber ist, was auf den Hundehalter zukommt (der Tagesablauf ist meistens doch sehr eingeschränkt bzw. vom Hund bestimmt), kann sich viel Ärger ersparen. Besonders schlimm ist es, wenn der Hund vor dem nächsten Urlaub im Tierheim abgegeben oder am Parkplatz angebunden vorgefunden wird.

Das Alter eines Hundes

Berechnung:

1. Hundejahr = 15 Menschenjahre

2. Hundejahr = 10 Menschenjahre

ab dem 3. Hundejahr = 5 Menschenjahre für jedes weitere Jahr

Neues Hundegesetz in Schleswig-Holstein ab 1. Januar 2016

Der Leinenzwang widerspricht dem Tierschutzgesetz
Der Leinenzwang fördert die Aggressivität der Hunde und stresst die Hundehalter/innen

Vorbereitung zum BHV-Hundeführerschein

Hundeportal - Hunde-abc

Hundeforum.de

Hundeforum.com

GiftköderRadar

Ernährung für den Hund

Mein Urlaub mit Hunde

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche