Stadtwald Kirchkoog - Garding

Ein Ort für stressfreie Hundebegegnungen

(wenn Frauchen oder Herrchen es zulassen)

Olli

18. Februar 2017

neue Bilder neue Bilder Neu

Hunde-Facebook-Stadtwald Kirchkoog
(jeden Tag gibt es neue Nachrichten auf die man [Hund] antworten muss)
 


Relaxen im Stadtwald und warten auf andere Hunde
Der Rundweg ist zwar nur ca. 1 km lang, aber ein ein wunderbares Schnüffelgebiet für jeden Hund und man trifft sich bestimmt mindestens einmal. Leider sind die Wege und Wegränder nicht besonders gepflegt, was einige Hundehalter davon abhält, den Stadtwald zu nutzen.

Ein Rundgang durch den Stadtwald nach den Orkanen "Christian" und "Xaver"

Der Leinenzwang widerspricht
dem Tierschutzgesetz

Der Leinenzwang fördert die Aggressivität der Hunde und stresst die Hundehalter/innen unnötig.

Laut Tierschutzgesetz darf derjenige, der ein Tier hält, betreut, oder zu betreuen hat, die Möglichkeiten des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass dem Tier Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden (§2 Nr. 2). Nach der Tierschutz-Hundeverordnung ist einem Hund ausreichend Auslauf im Freien außerhalb eines Zwingers oder einer Anbindehaltung zu gewähren. Auslauf und Sozialkontakte sind der Rasse, dem Alter und dem Gesundheitszustand des Hundes anzupassen (§2, Abs. 1). Quelle: TVT - Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V.

Immer mehr Hundehalter fühlen sich durch die "Aufseher" vom Amt Eiderstedt im Stadtwald angemacht, belästig und gestresst

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht bewertete den generellen Leinenzwang für Hunde zur Gefahrenprävention als unverhältnismäßig (AZ 11 KN 38/04).
"§ 4 der Verordnung kann nicht auf die Verordnungsermächtigung des § 55 Abs. 1 Nr. 1 NdsSOG gestützt werden, weil die Annahme, dass unangeleinte Hunde im Stadtgebiet von Hemmingen generell eine Gefahr für andere Hunde oder Menschen darstellen, durch die von der Stadt dazu vorgelegten Unterlagen nicht belegt werden. Die Statistik der Beißunfälle, die sich auf einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren bezieht, weist lediglich 27 Vorfälle aus, die überdies nur bedingt aussagekräftig sind. Auch die Stellungnahme der Polizeistation Hemmingen enthält keine hinreichenden Anhaltspunkte, die den Schluss auf einen drohenden Eintritt von Schäden rechtfertigen. Vereinzelte Strafverfahren gegen Hundehalter bzw. Hundeführer, deren Hunde Menschen verletzt haben, reichen nicht aus, um die für den Erlass einer Verordnung erforderliche abstrakt-generelle Gefahr zu bejahen. In Einzelfällen kann vielmehr mit entsprechenden Verfügungen gegenüber dem jeweiligen Hundehalter reagiert werden. Schließlich liegen auch keine Erkenntnisse fachkundiger Stellen vor, welche die Notwendigkeit aufzeigen, im gesamten Stadtgebiet Hunde an der Leine zu führen. Es ist wissenschaftlich nicht belegt, dass von allen Hunderassen generell eine abstrakte Gefahr für andere Hunde und Menschen ausgeht."
Natürlich kann es vorkommen, dass ein Hund Schaden anrichtet, beispielsweise die Kleidung anderer Personen beschmutzt oder sogar jemanden verletzt. Ist ein Hund gut erzogen, ist dieses Risiko jedoch ziemlich gering. Doch auch das friedfertigste Tier kann sich mal erschrecken und durchgehen. In einigen Bundesländern ist es für Hundebesitzer Pflicht, eine Hundehaftpflicht zu haben. Hier in Schleswig Holstein sieht das neue Hundegesetz seit dem 01.01.2016 vor, dass jeder Hundehalter eine solche Versicherung abschließen soll – ein Muss ist es nicht. Sie ist allerdings absolut sinnvoll, da sonst wir Hundehalter für die Folgen haftbar gemacht werden, wenn etwas passiert. Eine gute Hundehaftpflichtversicherung, wie sie etwa Agila anbietet, versichert jeden Hund unabhängig von der Rasse zum gleichen Tarif und kommt im Schadensfall für Reinigung, medizinische Behandlung, Reparatur und dergleichen auf. Aber wie gesagt: nur in den seltensten Fällen kommt es zu irgendwelchen Schäden oder gar Verletzungen. Hunde brauchen Bereiche, in denen sie sich frei bewegen und auch einmal austoben können!

Olli
Emma
Olympia
Selli
Bonny
Gaia
Waldkinder-gartenhund
Kia
Mo
?
Balu
?
Charly
Dilea
Mia
? - ?

Stine
Bommel
Tobi
Fred
Nanuk
Max
Finn
Lotta
.?.
.Tayler.
.Paco
Kimba
Kira
Luis
Baro
Lisa
.
.
.
Molli
Feli
Georg
Peddi
Oskar
.
.
.
2014
2014
2014
2015
 
.
Wanja
Rico
Nelli
Miles
..

Die Legende von der Regenbogenbrücke
Diesseits des Himmels beginnt eine Brücke, die die Regenbogen-Brücke genannt wird. Wenn ein Tier stirbt, das ganz besonders eng mit einem Menschen im Diesseits verbunden war, dann betritt es diese in allen Farben leuchtende Regenbogen-Brücke - und findet im Jenseits sein Paradies: Wiesen und Hügel und Täler und Wälder -für jeden unserer geliebten Freunde findet sich die richtige Umgebung, und sie laufen und spielen miteinander unbeschwert. Es gibt Futter, Wasser und Sonnenschein reichlich, und unsere Freunde fühlen sich warm und geborgen. Alle Tiere, die alt und krank die Erde verließen, bekommen ihre Jugend und ihre Gesundheit zurück, die verletzten oder verstümmelten Tiere werden wieder stark und heil - so, wie wir sie in unserer Erinnerung an die vergangenen glücklichen Tage in unserem Herzen bewahrt haben.
Die Tiere sind glücklich und zufrieden - mit Ausnahme einer "Kleinigkeit": Jeder von ihnen vermißt jemanden - einen Menschen, den er zurücklassen mußte. Und so spielen und toben sie Tag für Tag miteinander - bis plötzlich einer von ihnen innehält und den Blick in die Ferne richtet.
Seine glänzenden Augen werden wachsam, der Körper beginnt zu beben. Dann löst er sich plötzlich von der Gruppe, fliegt über das grüne Gras, wird schneller und schneller. Er hat DICH entdeckt, und wenn ihr euch trefft, feiert ihr ein glückliches Wiedersehen und wisst, daß nichts mehr euch wieder trennen kann. Glücklich küsst ihr euch, du streichelst wieder und wieder den liebgewordenen Kopf, schaust tief in diese Augen, die so lange von deinem Leben getrennt, aber nie aus deinem Herzen verschwunden waren. Und dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogen-Brücke...Autor unbekannt aus dem Amerikanischen © für diese deutsche Übersetzung: Herbert E. A. Bangen

Letzte Bitte eines Hundes

Bin ich einst verbraucht, gebrechlich und schwach,
Und quälendes Leiden hält mich wach.
Was Du dann tun musst, das tue nun ganz allein,
die letzte Schlacht wird verloren und gewonnen sein.

Dass Du nun sehr traurig bist, verstehe ich wohl,
jedoch deine Kraft nun nicht zögern soll.
An diesem Tage, mehr als jemals geschehen,
muss unsere Freundschaft nun dass schwerste bestehen.

Wir lebten in Jahren voll Leben, Freude und Glück,
doch hier und jetzt, gibt es kein Zurück.
Du möchtest doch nicht, das ich leide dabei,
Drum gib meinen Körper nun bitte jetzt frei.
Begleite mich hin, wohin ich nun gehen muss
Und bitte bleib bei mir, bis zum harten Schluss.
Halte mich fest und rede mir zu,
bis meine Augen sich schließen und ich komme zur Ruh.
Mit der Zeit, da wirst du es wissen,
es war Deine Liebe, die du mir erwiesen.
Mein Vertrautes wedeln, ein letztes mal,
Du hast mich befreit, von Schmerz und Qual.
Und gräme dich nicht, wenn Du es einst bist,
der Herr über diese Entscheidung, welche der Tod ist.
Wir waren beide in Liebe innig vereint,
ich möchte nicht, das Dein Herz um mich weint.
Dein Leben geht weiter, von nun an ohne mich,
Doch ich bin bei dir, ich vergesse dich nicht.

Verfasser unbekannt

Hundetreff
Stadtwald Kirchkoog - Garding

Einige treffen sich regelmäßig, meistens am Nachmittag, andere kommen leider nur ab und zu in den Wald.
Das Miteinander ist besonders wichtig für das soziale Verhalten der Hunde und auch unter den Hundehaltern/innen sind schon Freundschaften entstanden, was sich in "Notlagen" (Krankheiten, wenig Zeit) immer wieder bewährt. Man hilft sich eben gegenseitig.
Störend sind eigentlich nur die keifenden Hundehalter/innen, die meinen, ein Hund gehört an die Leine und erreichen gerade das "aggressive" Verhalten anderer Hunde durch angeleinter Hunde.

Schade eigentlich :>((

Im Stadtwald, Kirchspiel Garding, am
AWO-Wald- und Wattkindergarten


Darius - Waldkindergartenhund

Entweder sind die Hunde zu schnell

oder die Kamera war falsch eingestellt

 

Es ist schon gut,

wenn alles friedlich abgeht

 

 

   

groß und klein, man trifft sich

und verträgt sich

 

 

Wanja treffen wir jeden Tag

 

 

   

Tja, so ist es. Den Ball klauen und nicht wiedergeben.

 

   

Olli's neuer Freund ist 11 Wochen jung

Moin

Hundetreff im Stadtwald

bei -10 °C

(4.02.2012)

 

Eine Runde toben

   
 
   

Stine

ein Leonberger/Berner Sennenhund-Mix

ist hier neu

Ob wir wohl Freunde werden?

Die ersten "Rangkämpfe" gingen gut aus :>))

 

 

   

 

.... und morgen geht es weiter
1. Juli 2012

Gaia (Gaya)
Olympia

na Kleiner

Wer sagt denn,

dass ein kleiner Hund vor großen Hunden Angst haben muss

Das sind wohl nur die ängstlichen Hundehalter/innen

Olli - Balu

Olli - Charly

Olli - Balu (12 Wochen jung)

6. Juli 2012

Balu - Stine

8. Juli 2012
16. Juli 2012

6. 08.2012

 

Charly - Stine - Olli

Wo bleiben denn die anderen?

14. August 2012

Ups, eine Neue

Mia,

eine 6 Monate junge Golden Retrieverhündin

 

Jede/jeder Neue wird freudig begrüßt

... und noch eine Runde Leckerlies

man trifft immer wieder Neue

Balu und Frieda

warten auf die anderen

Olli und Bälle,

das ist eine Geschichte für sich

Olli und Emma

Emma - eine interessante Fellfarbe

Kia und Emma

 

Und wieder eine Neue

Lotta - 4 Monate jung und sehr klein

.

 

wieder ein Neuer, der gerne mit Olli schnüffeln geht

Mo, ein 7 Jahre alter Golden Retriever

Zigaretten-Zigarillo-Pause

und wieder zwei Neue - Kimba und Kira

Tayler

kurze Pause

man (Hund) beschnuppert sich

Max

gleich wird es dunkel
 

erstes Treffen im neuen Jahr

6. Januar 2013

wieder ein Neuer

wieder 2 Neue - 13. Februar 2013

Boxer Baro

In der Frühlingssonne vor den nächsten Schnee

5. März 2013

...... und dann kam der Schnee

19. März 2013

Roco ist hier neu

und gleich wird ein wenig getobt

19. März 2013

Olli's 6. Geburtstag

16. April 2013

Olli und Bonny
27. 8. 2013

Immer mehr Hundehalter fühlen sich durch die "Aufseher" im Stadtwald angemacht, gestresst und belästigt.

Bei der Hitze

ist es im Stadtwald am schönsten

23.Juli 2014

Na, du riechst aber gut

Olli und Tobi

9. September 2014

27.10.2014

Olli und die Rottweilerhündin Luna

 

Olli und Molli

12.2.2015

hier geht es ganz schön ab

Video

Es gibt hier doch noch

stressfreie Begegnungen

18. Mai 2015

Das Warten hat sich gelohnt.

 

Erst war es nur ein Hund

und dann kamen noch zwei Hunde,

die freundlich begrüßt wurden.

29. Mai 2015

Olli - Geli - Tobi - Emma

6. Juli 2015

eine neue Bekanntschaft

Feli

31. Oktober 2015

einer der wenigen Wintertage im Stadtwald
22. Januar 2016

eine neue Bekanntschaft, ein Leonberger

Georg

Januar 2017

eine neue Bekanntschaft, ein Labrador,

der Wirbelwind Peddi

(hier müssen noch einmal neue Bilder gemacht werden.
Peddi ist einfach zu schnell)

Januar 2017

 

 

eine neue Bekanntschaft

Oskar

(hier müssen noch einmal neue Bilder gemacht werden.
Man konnte sie beim Toben nicht schnell genug erwischen)

Februar 2017

Oft wird, vor allen Dingen im Sommer, die Wärmeentwicklung in einem geschlossenen PKW unterschätzt. Besonders bei intensiver Sonneneinstrahlung steigt die Temperatur schnell an. Kinder und Hunde dürfen nie auch nur eine kurze Zeit im Wagen gelassen werden. Auch leicht geöffnete Fenster gewährleisten keine wirkliche Abkühlung.
Der Grund liegt im sog. Treibhauseffekt, der in Wintergärten gewollt ist, aber ein Auto ist kein Wintergarten.


Hitze im Auto – lebensgefährlich für Kinder

Die Hundstage (23. Juli - 24. August)

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste