Dacharten

Geschichte der Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Solartechnik
Abkürzungen im SHK-Handwerk
Bosy-online-ABC

mein neues (altes) Dach

Sanierung eines 30jahre alten Flachdaches (Kaltdach)

in chronologischem Ablauf

am 8. Januar 2009 begann das Elend
ein paar Beispiele
und es gab immer wieder Regen- und Schneezeiten

Aber nun begann die Odyssee - wer wagt sich an eine Flachdachsanierung?
Auf das Angebot der Firma, die bei der "ersten Hilfe" gearbeitet hat, warte ich heute noch. Einige andere Firmen (alle aus dem SHK-Handwerk, die eigentlich auch Dachsanierungen durchführen) haben dankend abgelehnt.
Ich hatte den Eindruck, dass ich mich zu gut informiert habe?
Also habe ich eine Dachdeckerfirma - Kardell-Sothmann - Bedachungen GmbH & Co. KG -, die mir ein ortsansässiger Kollege empfohlen hat, gebeten, ein Angebot zu erstellen. Bei dem Vorgespräch mit Dachdeckermeister Jörg Gustmann, Niederlassung St. Peter-Ording, hatte ich sofort den Eindruck, dass der sein Handwerk versteht.

Beim Lesen des Angebotes zu dem 180 m2-Dach musste ich erst einmal "schlucken". Eigentlich wollte ich nur ein Dach abdichten und nicht die Firma kaufen. Aber hier sieht man wieder, wie wichtig eine Erläuterung eines Angebotes ist, denn danach war ich überzeugt, das alle aufgeführten Angebotspunkte erforderlich waren, damit es eine fachgerechte Sanierung wird.

Hier erinnere ich mich an meine Seite "Qualitätskriterien für das Handwerk".
Im Nachherein betrachtet, war mein undichtes Dach von Vorteil, denn durch das tägliche Abfegen des Wassers bzw. Schnees und das Entleeren der Auffangbehälter in den Räumen, habe ich meinen Übergang von der beruflichen Tätigkeit in die Pension am 1. Februar nicht bemerkt ;>))


am 9. April

kam die erste Lieferung

SICOTEC® - Trenn- und erste Abdecklage

der Zustand des Daches

am 14. April 2009

am 14. April

wurden die Container

für die Entsorgung

der alten Dachpappe (Sondermüll)

aufgestellt

 
 

pünktlich, wie angekündigt

1. Tag

am 15. April um 7:15 Uhr

sie sind da.

 

und schon geht es los

Abfräsen der alten Dachpappe

und

der alten Faserplatten

Anlieferung

der Holzschalbretter

antackern der Holzschalung

und das nächste Teilstück

verschweißen der Grundbahnen

 

leider mussten Dachüberstandsblenden auch mit abgenommen werden,

aber so trocknet der Hohlraum schneller aus

die Container sind schon voll

das war der erste Tag

sicherheitshalber wurde über das nichtgeklebte Stück eine Folie gespannt


2. Tag

16. April

pünktlich um 7 Uhr

geht es weiter

 
 
 

 

die Dämmung und die Holzbalken

 

sind noch in Ordnung und trocken

die ersten Container werden abtransportiert

 
 
 
 
 
 

 das war der zweite Tag

 

 

die Dachkante wird gesetzt

 3. Tag

17. April

pünktlich um 7 Uhr

geht es weiter

 

neues Material

 

 

und gleich

 

aufs Dach

 

die Dachkante und die Abläufe sind fertig

 

auch der Meister packt mit an

 

me. Jörg Gustmann

 

die Sogbefestigungen

werden überklebt

 

 

das war der dritte Tag

das Dach ist dicht

 

4. Tag

es geht weiter

nun kommt die Decklage drauf

v. l.: Alexander Heinrich, Marcel Voss, Oliver Dickhaut, Björn Kröger

die ersten Blenden sind wieder dran

ich darf auch mitmachen, da es zur Eigenleistung gehört

 

 

das war der vierte Tag

 

5. Tag

es geht weiter

ein paar neue Blenden sind fällig

die Dachkante wird geklebt

die letzte Blende

die Schornsteinverkleidung kann

auch wieder angebracht werden

in Eigenleistung

 

das Anbringen

der Zinkblechabdeckung

so, das war's
 

 

das Dach ist fertig

 

 Ich bedanke mich bei den freundlichen und hilfsbereiten Handwerkern

aus St. Peter-Ording und Heide

und werde mit Sicherheit die Firma weiterempfehlen.

Auch die Bewertung der Leistung habe ich nach bestem Wissen an die "100-Top-Dachdecker" geschickt.

ausführende Firma
Kardell-Sothmann Bedachungen GmbH & Co. KG - Niederlassung St. Peter-Ording
Veolia Umweltservice Nord-West GmbH - Abfallentsorgung - Sondermüll
SICOTEC® - Trenn- und erste Abdecklage
Polar® - Anschlussbahn
EXPANDRIT-PLUS®   - Oberlage - Elastomerbitumen-Schweißbahn

Dacharten
Kaltdach

Das Kaltdach (zweischaliges belüftetes Dach) hat einen kleinen Luftraum zur Durchlüftung. Es wird hauptsächlich bei einem Steildach eingebaut. Dabei hat die Dachfläche eine Neigung zwischen und 80°. Dächer mit einer Neigung von 5° und 30° müssen mit Blech oder Platten gedeckt und über 30° können Dachziegel verwendet werden. Aber auch Flachdächer (< 5°) können als Kaltdach ausgeführt werden.

In Häusern mit einem nicht ausgebauten Dachraum (Dachboden, Speicher) liegt die Wärmedämmung auf der Decke des unteren Gechosses. Der Dachraum ist unbeheizt und wird von der Außenluft durchströmt. Die Dacheindeckung wird beidseitig von der Außenluft umspült. An den Traufen-, First- und Giebelseiten sind Be- und Entlüftungsöffnungen mit Insektenschutzgittern angeordnet, da nur eine ungehinderte Hinterlüftung für einen optimalen Temperaturausgleich sorgt. Bei ausgebauten Dachräumen wird die Wärmedämmung im Sparrenbereich angeordnet und ein belüfteter Zwischenraum befindet sich zur Dachdeckung.

Das Vorbild für das Flachdach ist die Konstruktion an Steildächern. Da sich bei dem Flachdach Probleme bei der Querlüftung ergeben können, hat sich diese Konstruktion hier nicht durchgesetzt. Die Voraussetzung ist ein Lüftungsschlitz an allen Hausseiten und/oder Lüftungshauben. Aufgrund des mangelhaften Abtransportes der Feuchtigkeit kann es zu Schäden an der Holzkonstruktion und zur Durchfeuchtung der Dämmschicht kommen. Wichtig ist auch eine Dampfsperre unterhalb der Wärmedämmung, die fachgerecht angebracht werden muss, damit möglichst wenig Feuchtigkeit aus den Räumen in die Dämmschicht kommen kann.

Folgende Faktoren sind zu beachten, um die Konstruktion schadensfrei zu halten:
- Der Luftraum muss hoch genug dimensioniert werden
- Ausreichend bemessene Zu- und Abluftöffnungen bzw. umlaufender Lüftungsschlitz
- Hindernisfreier Luftraum (Überzüge, Wechsel)
- Günstige Grundrissformen oder Gebäudequerschnitte (Verhältnis Innenecken zu Außenecken)
- Windexponierte Lage des Hauses

Wenn ein belüftetes Flachdach in Holzbauweise mit Zwischensparrendämmung sanierungsbedürftig ist, weil der Wärmeschutz mangelhaft und/oder die Dachhaut undicht ist, dann kann das Kaltdach zum Warmdach werden. Dies kann der Fall sein, wenn die Luftdichtheit zur Raumseite schadhaft ist, dann genügt es nicht, nur den Balkenzwischenraum mit Dämmstoff auszufüllen. Eine zusätzliche, vollflächig verlegte PU-Dämmung auf der Holzschalung ist eine wirtschaftliche Lösung und hat Vorteile, weil die Dämmleistung, ohne Wärmebrücken verbessert wird, Installationen im Hohlraum nicht verändert werden müssen, die vorhandene Dämmung zwischen den Dachbalken vorhanden bleiben kann und das Hausinnere während der Dachsanierung durch Witterung und Schmutz kaum beeinträchtigt wird.
Wichtig ist eine Dampfsperre unterhalb der PU-Dämmung, die die erforderliche Luft- und Dampfdichtheit herstellt. Die Dachabdichtung befindet sich oberhalb der PU-Dämmung. Die Hinterlüftungsöffnungen oberhalb der vorhandenen Zwischensparrendämmung sind dauerhaft wind- bzw. luftdicht zu verschließen. So liegt die Konstruktion des Flachdaches im warmen Bereich und aus dem Kaltdach wird nach der Sanierung ein Warmdach.


Aus einem Kaltdach wird ein Warmdach - IVPU - Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.V.

Flachdach - Steildach - Ingenieurbüro Junge

   
 
Warmdach

 

ich arbeite dran
   
 
Umkehrdach
 
ich arbeite dran

Flachdachkonstruktionen in Holzbauweise - Verlag Kastner - In der E.Kastner KG
Entscheidungsgrundlagen Flachdach - FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG
Flachgeneigte Dächer aus Holz - HOLZFORSCHUNG AUSTRIA - Dr. Martin Teibinger, Dr. Julia Bachinger
Bauphysikalische Einflussfaktoren an wärmegedämmten und nicht gedämmten Holzflachdachkonstruktionen - TU Wien - Dr. Bernd Nusser

   
 
Vor dem Anbringen von thermischen Solar- und PV-Kollektoren sollte geprüft werden, ob das Dachmaterial aus Asbest besteht. Bei Arbeiten an asbesthaltigem Material (z. B. Asbestzementplatten) sind besondere Vorschriften zu beachten und sind nur durch geschultes Personal zulässig.  > mehr
Arbeitssicherheit
Berufsgenossenschaftliche Informationen — Installationsarbeiten + Dacharbeiten + Schornsteinbau
.
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass von meiner Website aus Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
das neue Videoportal von HaustechnikDialog mit vielen interessanten Informationen und Anleitungen aus der Haustechnik
Videos aus der SHK-Branche
SHK-Lexikon

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste